Melle | Navigator

Hüseder Hof

Adresse

Hüseder Bruch 24
49152 Bad Essen, Bad Essen
Telefon: 05472 5388
Telefax: 05472 2539

Tipp auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten: Di bis Fr: 10 bis 18 Uhr, Sa: 11 bis 16 Uhr, oder nach Vereinbarung.

Weitere Informationen

Original Bunzlauer Keramik aus Schlesien. Die Bunzlauer Töpferzunft besteht seit mind. 1547 in Bunzlau und ist seit dem dort entdeckten besonderen Steinzeugton bekannt.

Original Bunzlauer Keramik aus Schlesien Die Bunzlauer Töpferzunft besteht seit mind. 1547 in Bunzlau, früher Niederschlesien/Preußen. Bis zum Jahr 1680 war die Bunzlauer Ware nichts besonderes. Aber dann entdeckte man, dass sich der dort gefundene Steinzeugton bis ca. 1340 Grad brennen ließ und damit war das Geschirr feuerfest. Man nützte nun die Eigenart des feuerfesten Tons aus und ging von der Bleiglasur über zur Lehmglasur (später durch Feldspatglasur ersetzt), die wie ein glänzender brauner Überzug wirkte. So wurde das Bunzlauer Geschirr etwas Einzigartiges in der Keramik. Das Bunzlauer Feinsteinzeug wird bei 600° C gebrannt. Dann erfolgt das Auftragen der verschiedenen Muster mit der Schwämmel- bzw. Stempeltechnik auf dem weißen Beguß. Nun wird das Gefäß mit einer durchsichtigen Feldspatglasur überzogen und anschließend mit ca. 1300 Grad zum 2. Mal gebrannt. Das charakteristische Motiv der Bemalung ist das Pfauenauge. Die Keramik ist lebensmittelecht und enthält weder Blei noch Kadmium. Sie eignet sich sowohl für Backofen und Mikrowelle als auch für die Spülmaschine. Für Sammler garantiert heute der eingebrannte Stempel "hand made in Poland" und dem Zeichen der fertigenden Firma, dass es sich um Original Bunzlauer aus Bunzlau (Boleslawiec) handelt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »